Starke Stäfner in Winterthur - OLG Stäfa

MITTEILUNG 23. MAI 2018: DIES IST NICHT DIE AKTUELLE HOMEPAGE DER OLG STÄFA SONDERN DIE ALTE VERSION 2010-2018. FÜR DIE AKTUELLE HOMEPAGE GEHE ZU OLG STÄFA.
VIEL VERGNÜGEN BEIM SURFEN ODER BEIM OL

Starke Stäfner in Winterthur

Neu: mit Bericht in der Zürichseezeitung

Nur eine Woche nach dem erfolgreichen Saisonstart in Hedingen (Säuliamt) stand schon der nächste Lauf der Zürcher Jugend-OL-Meisterschaft im Orientierungslauf (JOM) an. Im Lindberg bei Winterthur trafen sich bei empfindlich kühlen Temperaturen rund 680 Teilnehmer, jeder zehnte davon (69) ein Stäfner oder eine Stäfnerin. Diese zahlenmässig hohe Präsenz lässt sich sehr schön in der Kategorie H12 ablesen: 10 der 33 Teilnehmer trugen das Stäfner Dress.

Auch resultatmässig vermochten sich die Herren der Jugendkategorien gegenüber der Vorwoche zu steigern, verpasste doch Lorenz Köhle bei den H14 den Tagessieg nur um 18 Sekunden und erreichte somit den ersten „männlichen“ Podestplatz in dieser noch jungen Saison.

 

In der Nacht zuvor knapp an den Medaillen vorbei, tags darauf top
Weiterhin sind es aber die Stäfner Damen, welche resultatmässig abräumen. Bei den D16 scheint sich jetzt schon ein Duell um den JOM-Gesamtsieg zwischen den Stäfnerinnen Siana Senn und Sunita Früh abzuzeichnen. Nach dem dritten Platz in Hedingen hatte dieses mal Sunita Früh die Nase vorn und schlug dabei Siana Senn (2.) mit eineinhalb Minuten Vorsprung relativ deutlich. In der Nacht zuvor musste sich Sunita Früh an den Schweizer Nacht-OL-Meisterschaften auf nationaler Ebene noch um minime neun Sekunden geschlagen geben und landete mit nur fünf Sekunden Rückstand auf Bronze auf dem undankbaren vierten Platz.

 

Auch die Jüngsten erfolgreich
Was sich am Säuliämtler-OL schon angekündigt hatte, erfüllte sich erfreulicherweise schon eine Woche später in Winterthur: bei den D14 erreichte Ledna Öttli den letzte Woche noch knapp verpassten Podestplatz und siegte mit dem hauchdünnen Vorsprung von acht Sekunden auf die nächste Konkurrentin. Und dass mit Seline Sannwald bei den Jüngsten (D10) gleich noch eine Stäfnerin das Podest erreichte (2. Platz) rundete das feine Ergebnis dieses erfolgreichen Wochendendes für die Jugendläufer ab.

 

Top-Ten Resultate der Stäfner:

 1. Sunita Früh (D16), Ledna Öttli (D14)

 2. Siana Senn (D16), Seline Sannwald (D10), Lorenz Köhle (H14), Thomas Bossi (H50)

 3. Christina Brechbühl (D45), Regula Pünter (DB)

 4. Harry Köhle (H55), Sara van Oordt (D14), Matthilde Geiges (D35), Susanna Rutz-Aebersold (D45)

 5. Oliver Stähli (H14), Gian Brechbühl (H16), Christian van Oordt (H45), Kaspar Zoelly (HB),
Irene Kim (DB), Ladina Rutz (DAL), Lea Keller (DAM), Claudia Sannwald-Frei (D40)

 6. Ben Stoyer (H16),  Thomas Geiges (HAL), Doris Müller-Furrer (D55)

 7. Martin Köhle (H12), Felix Roeck (H14), Svenja Steinmann (D16), Kathrin Hindermann (D45), Andreas Fuhrer (HAK), Zita Kuster (OM)

 8. Lauro Walser (H12), Peter Rutz (H50), Corina Pünter (D10), Sina Fuhrer (D12), Monika Herrmann (DAK)

 9. Lara Giannini (D14), Simon Ulrich (H12)

 10. Maya Bossi (D12), Katharina Köhle (DAL), Sarah Stoyer (D40)

 

Hier gehts zu den Resultaten aller Stäfner.

 

 

Top News

OLG Weekend Tessin 10.-13.05.2018

 

Für die drei Läufe während der EM im Tessin (Do. 10. Mai SPM Capriasca paese, Sa. 12. Mai 5. Nat. Mitteldistanz Capriasca und So. 13.Mai 6. Nat. Langdistanz Teserete) gehen wir für ein erweitertes Weekend gemeinsam in die Sonnenstube der Schweiz.

 

Unterkunft: Hotel Paladina, Via Paladina, 6984 Pura, www.paladina.ch
Drei Ferienhäuser mit 1-5 Bettzimmer, Verpflegung im Hotelrestaurant, Kosten: 80.- Fr. p.P und Nacht, 58.- Fr. p.P. und Nacht für Jugendliche, Total 65 Betten, Abendessen und Frühstück inkl.
Subventionen vom Club: 50.- pro Mitglied, für Jugendliche zusätzlich 20.- Fr.
Anreise: Individuell mit dem Auto oder gemeinsam mit dem Zug,ÖV im ganzen Tessin im Zimmerpreis inbegriffen
Anmeldung: Unter events(ät)olgstaefa.ch oder in Liste eintragen im Training bis spätestens 10. April 2018

 

Hier gehts zum PDF-File.