Erfolgreiche Stäfner(innen) im Zürcher Weinland - OLG Stäfa

MITTEILUNG 23. MAI 2018: DIES IST NICHT DIE AKTUELLE HOMEPAGE DER OLG STÄFA SONDERN DIE ALTE VERSION 2010-2018. FÜR DIE AKTUELLE HOMEPAGE GEHE ZU OLG STÄFA.
VIEL VERGNÜGEN BEIM SURFEN ODER BEIM OL

Erfolgreiche Stäfner(innen) im Zürcher Weinland

NEU: Zum Bericht in der ZSZ

Mit 54 Klubmitgliedern von insgesamt 545 Teilnehmern stellte die OLG Stäfa am diesjährigen Welsiker-OL in Andelfingen das Gros der Teilnehmer. Vorab in den Jugendkategorien waren die Stäfner  so zahlreich vertreten, dass ihnen der Sieg in der Wertung des goldenen OL-Postens, ein vom Zürcher OL-Verband ausgeschriebener Preis für den Klub mit den meisten Teilnehmern in den Jugendkategorien, kaum mehr zu nehmen sein wird. Es wäre dies bereits der fünfte, schon fast rekordverdächtige Sieg in Folge. Und wie schon letztes Jahr resultierten wiederum rekordverdächtige 13 Podestplätze im Herzen des Zürcher Weinlandes. Der Welsiker-OL scheint den Stäfnern, oder wohl eher den Stäfnerinnen zu liegen.

 

Die vier Kategoriensiege von Sunita Früh (Männedorf, D14), Eveline Zürcher (Küsnacht, D45), Jaana Eronen (Zumikon, D50) und Erica Huggler (Oetwil am See, D70) sind zwar altersmässig gut verteilt, allerdings bleiben, was die Geschlechterquote betrifft, doch einige Fragen offen. Die erfolgreichen Damen lassen so hartnäckige Gerüchte vom schwachen Geschlecht zur Makulatur werden, insbesondere da noch weitere sieben Podestplätze in Damenkategorien erreicht wurden. Da nehmen sich die beiden “Stockerlplätze” der Stäfner Herren doch eher bescheiden aus. Neben den nationalen Läufen bleiben diesen aber noch drei weitere Läufe auf Zürcher (oder zumindest grenznahen) Gebiet  um die geschlechterspezifische Bilanz ein wenig aufzupolieren, das nächste Mal bereits am Zürcher Oberländer-OL vom Sonntag, 7. September im Atzmännig (SG). Da dieser Lauf aber von der OLG Stäfa selber organisiert wird, werden einige Läufer in der Organisation beschäftigt sein und sich mit ihrer Rehabilitierung noch ein wenig gedulden müssen.

 

Podestplätze der Stäfner.

H14 ( 3.9 km, 60 m, 14 Po.): 3. Thierry Zürcher (Küsnacht) 29:35. H60 ( 4.6 km, 50 m, 16 Po.): 3. Theodor Meier (Hombrechtikon) 47:05. D10 ( 2.3 km, 20 m, 9 Po.): 2. Seline Sannwald (Bubikon) 20:18. 3. Sina Fuhrer (Meilen) 23:21. D14 ( 3.2 km, 40 m, 11 Po.): 1. Sunita Früh (Männedorf) 20:32. 2. Siana Senn (Stäfa) 20:43.  D18 ( 4.1 km, 90 m, 13 Po.): 3. Carmen Frischknecht (Feldbach) 42:22. D40 ( 4.6 km, 80 m, 16 Po.):  2. Claudia Sannwald-Frei (Bubikon) 51:01. D45 ( 4.6 km, 50 m, 16 Po.): 1. Eveline Zürcher (Küsnacht ZH) 39:21. 3. Susanna Rutz-Aebersold (Stäfa) 42:38. D50 ( 4.6 km, 50 m, 16 Po.): 1. Jaana Eronen (Zumikon) 46:14. D70 ( 3.2 km, 20 m, 11 Po.): 1. Erica Huggler (Oetwil am See) 36:04. SCOOL ( 2.2 km, 10 m, 8 Po.): 3. Minna Senn (Stäfa) 26:23.

Und hier gehts zu den weiteren Stäfnern

Top News

OLG Weekend Tessin 10.-13.05.2018

 

Für die drei Läufe während der EM im Tessin (Do. 10. Mai SPM Capriasca paese, Sa. 12. Mai 5. Nat. Mitteldistanz Capriasca und So. 13.Mai 6. Nat. Langdistanz Teserete) gehen wir für ein erweitertes Weekend gemeinsam in die Sonnenstube der Schweiz.

 

Unterkunft: Hotel Paladina, Via Paladina, 6984 Pura, www.paladina.ch
Drei Ferienhäuser mit 1-5 Bettzimmer, Verpflegung im Hotelrestaurant, Kosten: 80.- Fr. p.P und Nacht, 58.- Fr. p.P. und Nacht für Jugendliche, Total 65 Betten, Abendessen und Frühstück inkl.
Subventionen vom Club: 50.- pro Mitglied, für Jugendliche zusätzlich 20.- Fr.
Anreise: Individuell mit dem Auto oder gemeinsam mit dem Zug,ÖV im ganzen Tessin im Zimmerpreis inbegriffen
Anmeldung: Unter events(ät)olgstaefa.ch oder in Liste eintragen im Training bis spätestens 10. April 2018

 

Hier gehts zum PDF-File.